Bildung  erleben

Wir bringen Sie an Ihr Ziel!

Ausbildung für Pflegeberufe

Starttermine:

Pflegehelfer/in für die stationäre und ambulante Pflege incl. Behandlungspflege LG1 u. LG2:

Nächster Starttermin: 17.09.2018


Alltagbegleiter/in Betreuungskraft §43b/53c SGBXI ( ehemals 87b):

Nächste Starttermine: 17.09.2018


NEU!

Ausbildung zur/zum Pflegehelfer/in mit Behandlungspflege LG1 und LG2 speziell für Menschen mit Migrationshintergrund!

Beginn in Essen:  17.09.2018

Beginn in Weeze: 11.06.2018

Weitere Informationen hier:


 

 

Pflegehelfer/in für die staionäre und ambulante Pflege

incl. Behandlungspflege  LG 1 und LG 2

Förderung durch die Agentur für Arbeit und die JobCenter!

 

Download Flyer Pflegehelfer/in incl. Behandlungspflege LG1 u. LG2
Hier erhalten Sie weitere Informationen über die Ausbildung
Broschüre Pflegehelfer_In mit Behandlungspflege LG1 u. LG2.pdf (5.06MB)
Download Flyer Pflegehelfer/in incl. Behandlungspflege LG1 u. LG2
Hier erhalten Sie weitere Informationen über die Ausbildung
Broschüre Pflegehelfer_In mit Behandlungspflege LG1 u. LG2.pdf (5.06MB)


Beginn: 17.09.2018

Dauer:  23 Wochen incl. Praktikum




Der demografische Wandel und die medizinische Entwicklung sorgen für einen stetigen Wachstumskurs der Gesundheits- und Pflegebranche. Vor allem in der Alten- und Krankenpflege werden zusätzliche Beschäftigte benötigt, die das examinierte Pflegepersonal unterstützen. Der Pflegekräftemangel in Deutschland lässt sich daher nur mit einem Personalmix aus Pflegefachkräften und qualifizierten Pflegehilfskräften lösen. Durch die Ausbildung zur /zum Pflegehelferin/Pflegehelfer und die Zusatzqualifizierungen in der Behandlungspflege können sowohl stationäre Einrichtungen wie auch ambulante Alten- und Krankenpflegedienste ihren Personalbedarf decken und  Personallücken schließen. Nach erfolgreicher Fortbildung in der Behandlungspflege dürfen Sie - soweit auch die übrigen Voraussetzungen erfüllt sind - abrechnungsfähige Leistungen in der Behandlungspflege erbringen. Mit dieser Maßnahme kann eine gezielte Qualifizierung zu einer erfolgreichen Eingliederung führen.


Die Tätigkeiten der Leistungsgruppe 1 und 2 werden theoretisch vermittelt und einzeln praktisch geübt. Dazu gehören u.a.:

Leistungsgruppe 1:

- Blutdruckmessung

- Blutzuckermessung

- Inhalation

- Injektion s.c.

- Richten von Injektionen (auch Insulingabe)

- Auflegen von Kälteträgern

- Medikamentengabe

- Augentropfen

- Ausziehen von Kompressionsstrümpfen


Tätigkeiten der Leistungsgruppe 2

- Versorgung bis zu zwei Dekubiti Grad 2

- Flüssigkeitsbilanzierung

- Suprapubische Katheter (SPK-) Versorgung

- Medizinische Einreihung

- Dermatologische Bäder

- Versorgung perkutaner endoskopischer Gastrostomie (PEG)

- Anziehen von Kompressionsstrümpfen


Zugangsvoraussetzung

Die Maßnahme richtet sich an alle Personen die schnell und gut qualifiziert in den Pflegeberuf einsteigen wollen. Der Fachkräftemangel garantiert einen schnellen Einstieg in den Beruf nach erfolgreicher Beendigung der Qualifizierung.


Alltagsbegleiter/in

Betreuungskraft nach § 43b/53c SGB XI

Förderung durch die Agentur für Arbeit und die JobCenter!

Beginn:     23.10.2017

Dauer:       6 Wochen

 

Flyer Betreuungskraft
Hier können Sie unseren Flyer herunterladen
Flyer_Betreuungskraft.pdf (2.18MB)
Flyer Betreuungskraft
Hier können Sie unseren Flyer herunterladen
Flyer_Betreuungskraft.pdf (2.18MB)


 

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt weiter an. Gab es im Jahr 1999 noch zwei Millionen pflegebedürftige Menschen in Deutschland, waren es 2011 schon 2,5 Millionen. Der Anstieg wird in den kommenden Jahren weitergehen und seinen Höchststand mit 4,5 Millionen Pflegebedürftiger im Jahr 2050 erreichen. 

Das wiederum erbietet unseren Teilnehmerinnen und  Teilnehmen eine attraktive berufliche Perspektive. Als Alltagsbegleiter können Sie sowohl im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses arbeiten oder Ihre Betreuungsleistungen auf selbständiger Basis an stationäre und ambulante Einrichtungen bzw. auch unmittelbar an den berechtigten Verbraucher anbieten.

Seit Januar 2015 können auch Pflegebedürftige, die keine Einschränkung in der Alltagskompetenz haben,  zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen in Anspruch nehmen können. Um den gesetzlichen Vorgaben gerecht zu werden, brauchen die ambulanten und stationären Einrichtungen nun eine Vielzahl qualifizierter Betreuungskräfte. Nutzen Sie daher Ihre Chance am Arbeitsmarkt und absolvieren Sie eine Fortbildung zum Alltagsbegleiter!

Zielgruppe

Sie haben eine positive Haltung  gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen und können Sie sich eine dauerhafte Tätigkeit im sozialen Bereich vorstellen? Verfügen Sie über soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten? Dann bewerben Sie sich bei uns um einen Fortbildungsplatz zum Alltagsbegleiter!

Kursinhalte

Kommunikation , Psychische Erkrankungen, Demenz, Umgang mit Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, ergotherapeutische Maßnahmen, Erste Hilfe, Grundlagen der Pflege und Pflegedokumentation, Hygiene, Recht, Hauswirtschaft und Ernährung, Sterbebegleitung, Alterserkrankungen, Selbstpflege, Praktikum

 

Personal / Referenten:

Unterricht ausschließlich durch freigegebenes Personal
Betreuungsschlüssel 1 zu 16 wird eingehalten
Hauseigene Arbeitsvermittlung
Unterstützung bei Bewerbungen

Räumlichkeiten & Ausstattung:

- Großzügige Unterrichtsräume
- Sozialräume
A
nschauungs- und Übungsmaterialien zur Visualisierung und Übung von Betreuungs- und Pflegetätigkeiten.


Finanzierung / Förderungsmöglichkeiten:

  

Eine Förderung / Kostenübernahme durch folgende Träger ist nach Prüfung der persönlichen Fördervoraussetzungen für Arbeitssuchende, Mitarbeiter von Unternehmen sowie Einzelpersonen möglich:

  • Agentur für Arbeit (SGB III)
  • über Bildungsgutschein
  • Förderung für Arbeitgeber       (Arbeitsplatzsicherung)
  • Förderung zur beruflichen Weiterbildung       beschäftigter Arbeitnehmer (WeGebAU)
  • Sonderprogramme
  • Jobcenter (SGB II)
  • über Bildungsgutschein
  • Deutsche Rente      (Rentenversicherungsträger)
  • (BfA) -       Bundesversicherungsanstalt für Angestellte
  • (LVA) -       Landesversicherungsanstalt
  • (BVA) - Bundesversicherungsanstalt
  • Knappschaft
  • Seekasse
  • Bahnversicherungsanstalt
  • BFD - Berufsförderungsdienst      der Bundeswehr (Zeitsoldaten)
  • Begabtenförderung berufliche      Bildung
  • Bildungsprämie
  • Outplacement-Dienstleister und      Transfergesellschaften
  • ESF - Europäischer Sozialfond